Erfahrungen und Geschichten aus dem Kreis

Nach den Grundlagen zum Kreis erzähl ich euch diesmal von meinen Erfahrungen und Geschichten mit dem Kreis. Wie es kommt, dass ich ihn anfangs gar nicht identifiziert hab und was ich seither erlebt habe. Klingt komisch? Lies weiter, was es damit auf sich hat. Von Dörfern und Kindern Der Kreis war natürlich auch ein zentraler Punkt im Art of Hosting-Training, an dem ich 2012 in Wien teilgenommen habe. Und ich war – so komisch es klingen mag – überrascht. Aber … Weiterlesen …

Cynefin oder wie man mit Komplexität umgeht

Die Arbeit mit großen Gruppen und die darin entstehende Dynamik kann für manchen Menschen teilweise beängstigend wirken. Ist die Gruppe gerade in der Divergenzphase, so denkt manch einer, „es gerät außer Kontrolle“ und versucht, wieder Ordnung und Kontrolle herzustellen. Wir sind in unsere westlichen Welt gut darin, „Dinge unter Kontrolle zu bringen“. Das hat auch seine Vorteile, wo es benötigt wird. In dem Fall, wenn wir jedoch eine Vielfalt von Ideen generieren wollen, kann es dazu führen, dass ein Prozess … Weiterlesen …

Training und Treffen für Hosts in England: Beyond the Basics

Der vorige Beitrag hier auf dem Blog hat sich mit den Art of Hosting-Trainings befasst, die für Art of Hosting angeboten werden. Rainer von Leoprechting hat die Trainings einmal als „Initiation“ für AoH bezeichnet, was mir sehr gut gefallen hat und meinem Empfinden entspricht. Weil ich aber weiß, dass viele, die hier auf dem Blog vorbeischauen und mitlesen, schon Hosts sind und Praxiserfahrung haben, möchte ich dich heute einen Schritt weiter mitnehmen. Schauen, was nach den Grundlagen kommt: tiefer graben, eine neue … Weiterlesen …

Tipp: Arbeiten auf „Augenhöhe“ und wie das konkret aussehen kann

An vielen Stellen in unserer Arbeitswelt, in Unternehmen und in Organisationen knirscht und knarrt es. Viele merken, dass sich etwas ändern muss. Unklar ist aber oft noch, wie das gehen kann. Einige gelungene Beispiele, bei denen das volle Potenzial der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ihrer und der Zufriedenheit des Unternehmens genutzt wird, zeigt – neben dem Buch „Management Y“, das Thomas vorige Woche besprochen hat – der deutsche Dokumentarfilm „Augenhöhe“. Der Film ist Teil eines Projektes, das vor allem auch das Gespräch … Weiterlesen …