Training und Treffen für Hosts in England: Beyond the Basics

Der vorige Beitrag hier auf dem Blog hat sich mit den Art of Hosting-Trainings befasst, die für Art of Hosting angeboten werden. Weil ich aber weiß, dass viele, die hier auf dem Blog vorbeischauen und mitlesen, schon Hosts sind und Praxiserfahrung haben, möchte ich dich heute einen Schritt weiter mitnehmen. Schauen, was nach den Grundlagen kommt: tiefer graben, eine neue Ebene entdecken, Erfahrungen austauschen und im Netzwerk voneinander lernen – „beyond the basics“ könnte man auf Neudeutsch sagen. Genauso heißt auch das Training und Treffen von Gastgeberinnen und Gastgebern, das im kommenden Juli in England stattfinden wird. Mit der Anmeldung dazu hab ich mir selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht :-).

Was erwartet uns in England?

Natürlich gibt es ein viel versprechendes Team von Hosts, die einladen, vorbereiten und planen. Natürlich ist es auch reizvoll, davor oder danach einige Tage die Umgebung von Leicester zu erkundigen. Die wirkliche Essenz der Tage wird jedoch in Co-Kreation vor Ort entstehen. Ich glaube, die Tage von 8. bis 10. Juli werden eine persönliche, intensive Lernreise und gleichzeitig ein starkes gemeinsames Lernen und Reflektieren in der Gruppe sein. Ich glaube, es werden viele Geschichten erzählt werden, zerlegt, hinterfragt. Wir werden viele Fragen aufwerfen. Fragen rund um Überzeugungen und Konzepte, die wir in unserer Arbeit als Hosts als gegeben hinnehmen, sodass sie fast zu so etwas wie Dogmen werden.

Community mit Hierarchie, Freundschaft oder doch eher Netzwerk?

Aus Gespräche mit Kollegen und Kolleginnen und aus dem, was bei mir präsent ist, bin ich überzeugt, dass einer der Schwerpunkte des Seminars auf jeden Fall auch die Selbstreflexion der Gruppe sein wird. Viele Fragen, die da herumschwirren: Sind wir ein Netzwerk? Sind wir eine Community? Freunde? Heißt das dann, wenn die Freundschaft endet, ist auch die Zusammenarbeit kein Thema mehr? Wie schaut es mit der Hierarchie in der Gruppe aus? Was heißt in diesem Zusammenhang „ein Steward sein“? Der Begriff ist für viele Neuankömmlinge nebulös. Wie wird man einer? Was bedeutet „Stewardship“ für Art of Hosting?

Wir in der Welt und Gesellschaft

Art of Hosting als ein wirksames Instrument für Veränderungsprozesse darf allerdings nicht in der Nabelschau stecken bleiben und sich nur um sich selbst drehen. Vielmehr geht es auch um das, was wir in Wirtschaft und Gesellschaft bewegen können. Wie können wir uns Richtung Mainstream entwickeln und zur Lösung der drängenden gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit beitragen? Tim Merry, einer der Initiatoren von Beyond the Basics, hat dieses Thema vorigen Sommer auf seinem Blog aufgegriffen und damit dort und in anderen AoH-Foren einiges an Gedankenaustausch angestoßen. Ich glaube, seine drei Blogposts dazu sind erst der Anfang. Einer der nächsten Schritte in Europa wird wohl in England geschehen.

Ich freue mich auf den Juli. Wenn du auch dabei bist, findest du die notwendigen praktischen Informationen dazu hier. Und bis dahin:

Lasst uns gemeinsam Räume für gute Gespräche schaffen,

Ilse

Click Here to Leave a Comment Below

%d Bloggern gefällt das: